Blog

Raumakustikverbesserung

Raumakustikverbesserung

Du weißt, dass sich die Lärmprobleme an deinem Arbeitsplatz mit einer guten Raumakustik verbessern würden, aber du weißt nicht, wie du vorgehen sollst? Gehe Schritt für Schritt vor: Suche einen Raumakustik-Anbieter. Beschreibe ihm deine Raumsituation, die Raumnutzung und welche Probleme du darin hast. Nach einem kurzen Faktencheck sollte er dir eine konkrete Vorgehensweise vorgeschlagen. Beispiel:

1) Ortstermin für eine Besichtigung der Räume und Besprechung der Folgemaßnahmen (z. B. bei vielen verschiedenen Räumen oder komplexen Problemen).

 2) Zusendung  von Fotos und Plänen für eine Akustikberechnung bzw. rechnerische Simulation. 

3) Angebotserstellung für eine Akustikmessung mit Akustikbericht. (z.  B. wenn eindeutig ist, dass ohne Messung keine Akustiklösung angeboten werden kann).

Nur Anbieter die Räume analysieren, können Angebote mit konkreten Lösungsvorschlägen vorlegen. Bedenke dabei, dass hier im Vorfeld schon kostenpflichtige Planungsleistungen für die Akustikdienstleistung anfallen können. Wie deine Akustiklösung aussieht, hängt auch davon ab, welche Akustikelemente dein Anbieter im Portfolio hat und wie groß das Budget ist. Die Internetseite deines Anbieters kann dir hier schon einen guten Eindruck vermitteln. Wenn dir nur eine Preisliste an die Hand gegeben wird, musst du deine Akustikplanung selbst machen. Versuch und Irrtum ist manchmal in der Entwicklung wichtig um vorwärts zu kommen, doch in der Raumakustik bringt eine wissenschaftlich fundierte Vorgehensweise die besten Ergebnisse.

Bei Akustik und Raum erhältst du weitere Informationen. Hier findest du unsere Kontaktdaten